Zeigt her eure Füßchen..

Alternativen:


Man sollte im Terrarium genügend rauen Untergrund zur Verfügung stellen, damit der Igel seine Krallen gut abnutzen kann. Einige Beispiele sind bei den Themen Einrichtung und Beschäftigung schon aufgezählt.
Man kann beispielsweise auch versuchen, auf der Rampe zur zweiten Ebene feinkörniges Schleifpapier aufzubringen. Die Krallen werden dadurch wunderbar abgenutzt, trotzdem werden die Fußballen nicht verletzt.

 

Die Krallen an den hinteren Füßchen sind immer länger.
Die Krallen an den hinteren Füßchen sind immer länger.

Allgemeines:

 

Wenn das alles nichts hilft, kommt man nicht um das Schneiden der Krallen herum.

Wichtig: Die Krallen sind erst dann zu lange, wenn sie sich nach innen rollen.
An den Hinterfüßchen sind die Krallen, die näher am Körper liegen immer länger, damit sich der Igel auch gut kratzen kann.

Wie viel von der Kralle abgeschnitten werden soll, kann man nicht pauschal sagen.
Am besten richtet man sich nach dem Blutgefäß in der Kralle, das man keinesfalls an- oder durchschneiden sollte.

Zum Krallen schneiden kann man eine Krallenzange für Kleintiere, aber auch einen normalen Nagelklipser verwenden.

Durchführung:


Die Durchführung erfordert etwas Übung und Geduld, aber auch Mut, den Igel richtig anzufassen und fest zu halten.

Am einfachsten ist es, den Igel auf den Tisch/Boden zu setzen und sein Füßchen zu nehmen. Sollte er sich einrollen, hat man immer noch den Fuß, dessen Krallen man schneiden kann. Das Ganze wiederholt ihr bei allen Füßchen.

Solltest du das Gefühl haben, den Igel zu sehr zu stressen, kannst du auch nur einen oder zwei Krallen schneiden und den Rest auf die nächsten Tage verschieben.

Wir sind im zooplus Partnerprogramm (Gutscheincodes auf der Startseite oder unter "Links"):

zooplus 10% NK

Loading

Danke an

Besucherzaehler

Besucher seit Feb. 2013