Gewicht eines Igels - Bin ich zu dick?

Vorab: Die Gewichtsangabe von rund 300 - 600 Gramm ist ernst gemeint. Jeder Igel ist genau wie ein Mensch von seiner Statur und auch Größe verschieden. So kann ein ausgewachsener und wohlernährter Igel sowohl 300 als auch 500 Gramm oder mehr wiegen.

 

Ein Jungtier sollte allerdings am besten bei einem Gewicht von ca. 180 Gramm abgegeben werden. Eine zügige Gewichtszunahme ist auch hier nicht immer der Fall aber euer Igelchen sollte zumindest nicht abnehmen. Deshalb solltest du Jungtiere zwischen 2-6 Monaten keine rationierte Futtermenge geben. Sie können gerne noch wachsen.

 

Nun ist ein Igel aber ab einem Alter von ca. 6 Monaten ausgewachsen. Ab da an kann es vorkommen, dass der Igel entweder zu dick oder zu dünn ist.

 

Dies kannst du nur am Körper des Igels erkennen. Dein Igel sollte von oben gesehen die Form einer Birne haben.

 

Hier ein Beispiel eines Igels mit Idealgewicht:

Die "Birnenform" ist zu erkennen (Foto: Verena)
Die "Birnenform" ist zu erkennen (Foto: Verena)

Zu dick?

 

Sobald der Igel nicht mehr in der Lage ist, sich komplett einzurollen und man eine Speckfalte im Nacken erfühlen oder sehen kann, hat der Igel Übergewicht.

 

Im Zoohandel gibt es sogennante "Light" Katzenfuttersorten, die für übergewichtige Tiere bestimmt sind. Aber auch hier gibt es Futtersorten, die deinen Igel eher noch dicker werden lassen. Du solltest stattdessen auf die Menge des Futters achten, die du täglich anbietest. Rationiere die Menge erstmal auf 1 Teelöffel Trockenfutter pro Tag. Achte nun auch auf die Menge der Wurmarten, die der Igel bekommt, da alle Würmer (Mehlwürmer, Zoophobas etc.) fast nur aus Eiweiß bestehen und in zu großen Maßen dick machen. Dickmacher sind auch Futtersorten, die Zucker enthalten (Honig zählt auch dazu). Dieses Futter sollte ja ohnehin nicht verwendet werden.

 

Übergewicht resultiert auch aus fehlender Bewegung. Sollte dein Igel nicht täglich Freilauf bekommen, ist es jetzt spätestens an der Zeit, die Freilaufzeit zu erhöhen.

 

Beispiele von übergewichtigen Igeln:

 

Einen Bericht zur Igeldiät könnt ihr euch hier downloaden: 

Igeldiät.pdf
Adobe Acrobat Dokument 91.2 KB

Zu dünn?

 

Einen zu dünnen Igel erkennt man oft an der eingefallenen seitlichen Bauchregion und an einer spitzen Wirbelsäule.

 

Ein untergewichtiger Igel benötigt kalorienreiches Futter. Es kann auch sein, dass der Igel das aktuelle Futter einfach schlichtweg nicht leiden kann. Dann solltest du ein anderes hochwertiges Futter ausprobieren. Verliert der Igel die nächsten 2-3 Tage weiterhin an Gewicht, muss ein Tierarzt die Ursache klären, da auch eine Krankheit Grund hierfür sein kann.

 

 

Hier ein Beispiel eines untergewichtigen Igels:

Die Flanken dieses Igels sind eingefallen. Der Igel wurde von Shamrock Hedgies liebevoll wieder aufgepäppelt.
Die Flanken dieses Igels sind eingefallen. Der Igel wurde von Shamrock Hedgies liebevoll wieder aufgepäppelt.
Loading

Danke an

Besucherzaehler

Besucher seit Feb. 2013