Farben - alles andere als einfach!

(Foto: Nadine)
(Foto: Nadine)

So umfangreich die Haltungs- und Anschaffungsinformationen auch sind, so vielfältig sind auch die Farben, die ein Weißbauchigel haben kann.

 

Achtung: Igel sind mit ca. 5-6 Monaten ausgewachsen. In der Zeit befinden sie sich im sogenannten "Quilling". Dies bedeutet, dass dein Igel in der Zeit im Stachelwechsel ist und möglicherweise seine Farbe sich noch aufhellt oder verdunkelt. Daher ist eine eindeutige Farbbezeichnung erst nach dem Stachelwechsel möglich.

Erläuternde Informationen hierzu findet ihr hier.

 

Hier sind nun einige Farben und Begriffserklärungen aufgelistet. Dies ist jedoch nur ein Ausschnitt und nicht abschließend. Zum Thema Vererbung gehts hier lang.

 

Aber zuerst:

 

Die Grundbegriffe

 

Maske:

 

Algerien:

 

 

 

 

 

Bänderung:

 

 

Schultern:

 

 

pink eyes:

 

black eyes:

 

ruby eyes:

 

odd eyes:

 

 

 

spotted face:

 

 

split face:

 

Monokel:

 

het.:

die Färbung im Gesicht.

 

die Farbe der Maske reicht im Gesicht des Igels über die Augen hinaus und sie haben Backenflecken (sieht aus, als hätten sie Rouge im Gesicht). Des Weiteren ist die Grundfarbe der Stacheln nicht weiß, sondern cremfarbig und der Igel ist insgesamt eher propper. Bspw. bezeichnet man einen "schwarzen" Igel mit großer Maske als "Algerien Black"; ist die Maske nicht so groß, ist es ein "Black"

 

die Stacheln haben eine Grundfarbe (z.B. weiß) und um die Stacheln ist eine meist farbige "Umrandung". Die Umrandung heißt "Bänderung".

 

bedeutet, dass die Haut unter dem Stachelkleid andersfarbig sein kann als am Bauch oder Kopf 

 

die Augen  sind hellrot, bzw. pink (z.B. Albino)

 

Augen sind schwarz

 

rubinrote Augen

 

die Augenfarbe ist auf beiden Seiten unterschiedlich (in pink/ruby oder ruby/schwarz) Igel mit odd eyes sind auch gleichzeitig spotted face (da die Seiten unterschiedlich sind)

 

keine richtige Maske, sondern asymmetrische bzw. symmetrische "Farbklekse" im Gesicht

 

die Maske ist auf der Nase geteilt, da hier keine oder kaum Farbe zu sehen ist

 

schwarzer Fleck ums Auge, dort ist keine weitere Maske vorhanden.

 

Wenn ihr diese Abkürzung in einer Farbbezeichnung findet, ist dies die Angabe für heterozygot. Dies hat mit der Genetik des Tieres zu tun. Ganz leicht gemacht:

Ein Salt and Pepper verpaart sich mit einem Black-Weibchen. Salt and Pepper ist dabei das dominantere Gen. Ein Igelbaby wird auch Salt and Pepper. Es kann jedoch sein, dass das Baby das rezessive Gen von seiner Mutter geerbt hat und auch die Farbe Black in sich trägt. Diese sieht man allerdings nicht. Wird das Baby später mit einem Black-Igel verpaart stehen die Chancen gut, dass einige Black-Babies purzeln werden. Die "Het."- Bezeichnung sagt also nur etwas darüber aus, welche Farbe der Igel "unsichtbar" in sich trägt. (Achtung: man stellt erst bei einer Verpaarung fest, ob der Igel heterozygot ist oder nicht. Dies kann sich auch über mehrere Generationen hinziehen)

 

 


Standardfarben

 

Dies sind die Grundfarben, die in jeder speziellen Farbvariante vorkommen können (bspw. Snowflake oder Pinto) oder ohne diese vorkommen.

Black
Black
Black        
         
Stacheln: cremefarbig mit schwarzen Bändern  
Haut: an den Schultern anthrazitfarben bis schwarz
Maske: schwarz und groß    
Nase: schwarz      
Augen: schwarz      
         
         

 

Salt and Pepper      
         
Stacheln: weiß mit dunkelbrauner bis schwarzer Bänderung
  (höchstens 5% reinweiße Stacheln)  
Haut: an den Schultern dunkelgrau bis grauschwarz
Maske: leicht- bis tiefschwarz    
Nase: schwarz      
Augen: schwarz      
   

 

 

   
Dark Grey
Dark Grey
Dark Grey        
         
Stacheln: weiß mit schwarzer Bänderung, die schmale
  rostigbraune Außenränder haben  
Haut: auf den Schultern grau bis anthrazit  
Maske: grau bis anthrazit    
Nase: schwarz      
Augen: schwarz      
         
Grey
Grey
Grey        
         
Stacheln: weiß mit schwarzer Bänderung, die schmale
  rostigbraune Außenränder haben  
Haut: auf den Schultern grau; am Bauch können leichte
  graue Pigmente vorhanden sein  
Maske: grau bis dunkelgrau    
Nase: schwarz      
Augen: schwarz      
         
Algerian Chocolate
Algerian Chocolate
Chocolate        
         
Stacheln: weiß mit dunkelbrauner Bänderung  
Haut: auf den Schultern grau; Bauchseite kann leicht
  grau sein      
Maske: hellbraun      
Nase: dunkel leberfarben, fast schwarz  
Augen: schwarz      
         
Apricot
Apricot
Apricot        
         
Stacheln: weiß mit apricot-orange-beiger Bänderung
Haut: rosa ohne Pigmente    
Maske: keine      
Nase: rosa      
Augen: rot oder ruby eyed

 

 
         

 

 

Cinnamon
Cinnamon
Cinnamon        
         
Stacheln: weiß mit zimtiger Bänderung (nicht mehr als 5%
  reinweiße Stacheln)    
Haut: rosa      
Maske: keine oder nur ganz leicht  
Nase: rosa bis leberfarben    
Augen: ruby oder schwarz    
         
Cinnacot
Cinnacot
Cinnacot (hier dark eyed)    
         
Stacheln: weiß mit 50% zimtiger oder apricotfarbener
  Bänderung und gemixt mit cinnamon mit beigen
  Bänderungen    
Haut: rosa      
Maske: hell      
Nase: rosa bis leberfarben    
Augen: schwarz      
         
Brown
Brown
Brown        
         
Stacheln: weiß mit beigebrauner Bänderung (nicht mehr als
  5% dürfen reinweiß sein)  
Haut: rosa bis leicht grau pigmentiert  
Maske: meistens keine oder leicht hell braun  
Nase: braun mit wenigen schwarzen Pigmenten
Augen: schwarz      
         
Albino (Foto: Jürgen)
Albino (Foto: Jürgen)
Albino        
         
Stacheln: keine Farbpigmente, 100% reinweiße Stacheln
Haut: rosa      
Maske: keine      
Nase: rosa      
Augen: pink      
         
  Zusatz: Albinos sind zwar eine Standarfarbe aber sie gibt es nicht in Farbvarianten. Entweder ist
  der Igel ein Albino oder er ist es nicht.  

Farbvariante: Snowflake

 

Die Variante gibt es in allen Standardfarben. Snowflake ist dann die korrekte Farbbezeichnung, wennzwischen 30-70% der Stacheln reinweiß sind und der Rest die der Standardfarbe entsprechende Bänderung aufweist. Die weißen Stacheln sind zwischen den pigmentierten und es sieht aus, als wären sie mit Schneeflocken bedeckt.

 

Hier Beispiele von Snowflakes:

Farbvariante White:

 

Die Variante gibt es auch in allen Standardfarben. Diese Bezeichnung löst die Snowflake-Bezeichnung ab, wenn die Tiere zwischen 70 % - 97 % reinweiße Stacheln haben. Der Rest trägt die Bänderung der Standardfarbe. Zwischen 97 % und 100 % und den Merkmalen der Standardfarbe ist es ein Double White. (Achtung bei 100% reinweiß kann es auch ein Albino sein, wenn gar keine Pigmentierungen vorhanden sind)

 

Hier einige Beispiele der White-Variante:

 

Farbmuster Pinto:

 

Hat der Igel große weiße Flecken in den Stacheln, handet es sich um Pintos. Es gibt sie auch wieder in allen Standardfarben. Dies ist keine Farbbezeichnung, sondern ein Farbmuster.

Weitere Unterscheidung:

 

-Pinto: kleine weiße Flecken bis 60% reinweiße Stacheln

-Tobiano Pinto: große weiße Flecken, ab 60% reinweiße Stacheln

 

Die Flecken können symmetrisch als auch asymmetrisch auf dem Igel verteilt sein.

 

Ein Pinto bzw. Tobiano Pinto ist der Igel nur dann, wenn die Haut unter den weißen Stacheln auch unpigmentiert ist (im Gegensatz zu den pigmentierten Stacheln. Darunter ist die Haut oft farbig). Ein Snowflake (da ist die Haut in der Regel nicht unpigmentiert) ist also kein Pinto.

 

Beispiele für Pinto:

Beispiele für Tobiano Pinto (fürs Vergrößern bitte draufklicken):

Black Minipinto
Black Minipinto

Minipinto

 

Die Variante von der Pintozeichnung liegt dann vor, wenn der Igel lediglich kleine Pintoflecken im Stachelkleid hat. Die Flecken sind kleiner als ein 1 € Stück.

Salt & Pepper Reverse Pinto
Salt & Pepper Reverse Pinto

Reverse Pinto:

 

Dies sind umgekehrte Pintos. Heißt, dass die Grundfarbe weiß ist und pigmentierte bzw. gebänderte Flecken vorhanden sind. Reverse Pintos haben nie schwarze Augen! Es gibt sie auch mit odd eyes aber nur in der Kombination rot / ruby.

 

 

Leuzist
Leuzist

Leuzist

 

Leuzismus ist eine Defekt-Mutation. Das Tier ist komplett farblos (Merkmale wie bei einem Albino), jedoch sind die Augen pigmentiert (beim Albino sind sie pink). Die Augen können dunkel ruby oder schwarz sein.

Wir sind im zooplus Partnerprogramm (Gutscheincodes auf der Startseite oder unter "Links"):

zooplus 10% NK

Loading

Danke an

Besucherzaehler

Besucher seit Feb. 2013